Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Kleinsorgenring 14
59457 Werl
Telefon: 02922 8 49 70
Fax: 02922 8 49 27
E-Mail: gs@dgeg.de

 

Deutsche Gesellschaft
 für
 Eisenbahngeschichte

Die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte möchte Interesse für die Geschichte der Eisenbahnen wecken und Studien und wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet fördern. Unsere Website soll Sie über die Aktivitäten und lebendigen Zeugnisse der DGEG informieren. Weitere Informationen über uns finden Sie hier.


 

Neuerscheinung!

Eisenbahn-Landschaft
Ostwestfalen-Lippe

Züge, Strecken und Stationen zwischen Weser und Ems - heute

Garrelt Riepelmeier, Wolfgang Klee: Eisenbahn-Landschaft
Ostwestfalen-Lippe – Züge, Strecken und Stationen zwischen
Weser und Ems – heute. 108 Seiten im Format 24 x 22 cm,
ca. 200 Abbildungen in Farbe, fester Einband,
ISBN 978-3-937189-91-8, 24,80 Euro

Eisenbahnlandschaft_Ostwestfalen

»Die Eisenbahnen heute sind langweilig, die Züge sehen alle gleich aus.«
... Von wegen! Keine Frage, vorbei sind die guten alten Zeiten der Dampflok, es gibt keine Köf mehr, die den örtlichen Landhandel bedient, keinen „Heckeneilzug“ auf verschlungenen Nebenbahnen. Aber dafür sind in Ostwestfalen-Lippe die Züge bunter (nicht nur im Wortsinne) und zahlreicher als jemals zuvor, die aktuelle Eisenbahn-Landschaft zwischen Weser und Ems präsentiert sich wahrlich vielfältig.
Es kann höchst vergnüglich sein, in OWL Züge zu fahren, zu betrachten, zu fotografieren; was natürlich auch mit der attraktiven Region zu tun hat. Genießen Sie die Gegend vom Zugfenster oder vom Bahnsteig aus – oder einfach mit
diesem Buch.


Amtlicher Taschenfahrplan Ruhrgebiet
Winter 1967/68

Kursbuch_1968

Amtlicher Taschenfahrplan Winter 1967/68 der Bundesbahndirektion Essen,
Reprint 248 Seiten mit zusätzlich 32 Bildseiten,
Format 20 x 23 cm, Softcover mit eingeklappter Streckenkarte,
ISBN 978-3-937189-69-7, 24,80 Euro.

Der „Amtliche Taschenfahrplan“ der Bundesbahndirektion Essen für den Winter 1967/68 hat es in sich. Auf 248 Seiten im tra ditionellen Kursbuch-Format (der offiziell benutzte Begriff „Taschenfahrplan“ ist also irreführend) präsentiert er die Fahrplantabellen der Bundesbahndirektion Essen – und geht damit weit über das Ruhrgebiet hinaus. Er reicht von Mönchen-Gladbach am linken Niederrhein bis Herford in Ostwestfalen, vom Münsterland bis ins Sauerland, mit einzelnen Strecken nach Südniedersachsen und Nordhessen.
Den Fahrplantabellen ist für diesen Nachdruck ein 32-seitiger Bildteil hinzugefügt worden. Die Aufnahmen sollen einen Eindruck davon vermitteln, wie jene Züge ausgesehen haben, die auf den dokumentierten Eisenbahnstrecken damals unterwegs gewesen sind.


Von Hohenlimburg nach Hemer und Altena


Band 1: Der Straßenbahnverkehr
der Iserlohner Kreisbahn

Rolf Löttgers, Wolfgang R. Reimann:
Von Hohenlimburg nach Hemer und Altena.
Band 1: Der Straßenbahnverkehr der Iserlohner Kreisbahn.
184 Seiten im Format A4 hoch, fester Einband, ca. 300 Abbildungen, z.T. in Farbe,
ISBN 978-3-937189-86-4; 39,80 Euro.

Von_Hohenlimburg_nach_Hemer_und_Altena

Das Netz der Westfälische Kleinbahnen AG (ab 1942: Iserlohner Kreisbahn AG) reichte ab der Stadtgrenze von Hagen bis nach Altena, führte quer durch Hohenlimburg, Iserlohn und Hemer. Das Unternehmen bot zwischen 1900 und 1964 auf einem elektrisch betriebenen meterspurigen Netz Personennah verkehr und Güterverkehr
sowie bis 1975 auch Busverkehr an. In diesem ersten des auf zwei Bände angelegten Werkes geht es um den Straßenbahnbetrieb, in Band 2 („Kleinbahn Westig-Ihmert-Altena und Iserlohner Güterbahn“; erscheint Ende 2015) wird der geradezu legendäre Güterverkehr dieses außergewöhnlichen Unternehmens portraitiert.


Jahrbuch für Eisenbahngeschichte
2015/16 Band 47

Georg Speck: Vom Ursprung der S-Bahn in Frankfurt a.M.

Torsten Berndt: Fahrzeit produktiv nutzen
Notizen zur Geschichte des Posttransportes auf der Schiene und der Bahnpost

Lutz Münzer: Im Schatten von Krieg und Krisen
Der große Ausbau des Bahnhofs Fulda im ersten Viertel des
20. Jahrhunderts – Schaffung einer Leistungsreserve oder Notwendigkeit?

Bernhard Hager: »Licht und Luft«
100 Jahre Hauptbahnhof Leipzig

Jahrbuch_EG_2015-16

DGEG e.V. (Hg.): Jahrbuch für Eisenbahngeschichte 47 (2015/2016); 104 Seiten im Format A4 hoch, 116 Ab­bildun­gen, davon 15 in Farbe, fes­ter Einband, DGEG-Mitgliederpreis: 16,80 € (Normalpreis 19,80 €); ISBN 978-3-937189-88-8 erscheint Ende April (Vorbestellung möglich!).
 
SONDERPREIS für DGEG-Mitglieder: 16,80 Euro inkl. Versandkosten
 

 


Die Nord-Brabant-Deutsche Eisenbahn
Boxteler Bahn

288 Seiten, Format A4,

ISBN 978-3-937189-79-6, 39,80 Euro.

 

Boxteler_Bahn

Die Nord-Brabant-Deutsche Eisenbahn (NBDS), wegen ihres westlichen Ausgangspunkts auch Boxteler Bahn genannt, war als niederländische Privatbahn Teil einer internationalen Fernverbindung zwischen dem Seehafen Vlissingen, wo die Dampfer von/nach England (London) festmachten, und dem Norden bzw. dem Zentrum Deutschlands (Berlin) und darüber hinaus (St. Petersburg). Gegenüber Wesel schloss die 1878 fertiggestellte Strecke an die sogenannte Venloer Bahn über Haltern, Münster und Osnabrück nach Hamburg an und benutzte auch deren Rheinbrücke.
Im Mittelpunkt stand die Beförderung der Post, damals ein lukratives Geschäft. Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs wurde der Post- und Fernreiseverkehr eingestellt und später auf dieser Strecke nicht wieder aufgenommen, die NBDS musste bei den Niederländischen Staatsbahnen Unterschlupf suchen, der deutsche Abschnitt kam zur Reichsbahn. Im Zweiten Weltkrieg rückte die Boxteler Bahn wieder in den
Brennpunkt, weil sie nach der Besetzung der Niederlande durch deutsche Truppen als Nachschublinie gebraucht wurde. Gegen Kriegsende wurde die Strecke ebenso
zerstört wie die Weseler Rheinbrücke – und nicht wieder aufgebaut. Damit war das Schicksal der Boxteler Bahn besiegelt.
 


Für Interessierte!

Wer hat Interesse am Ankauf (Preis Verhandlungssache) einer Sammlung von über 30 verschiedenen Eisenbahnermützen aus den unterschiedlichsten Ländern? Ein langjährig bei der DB Beschäftigter hat die Sammlung angelegt.


Kontaktaufnahme ebenfalls über die Geschäftsstelle (gs@dgeg.de). pasted-2015-02-16-21-14-521.gif


Pfalzbahnwagen

im DGEG-Eisenbahnmuseum Neustadt (WStr.)

wird restauriert.

Die Fernsehsendung SWR Landesschau Rheinland-Pfalz hat darüber
einen Artikel mit Video veröffentlicht.

Hier können Sie den Artikel lesen!

 

Wenn Sie beim Artikel im rechten Bild (Restauratoren sind am Werk)
auf "Video" klicken, können Sie sich das Video anschauen.


Katalog der Bibliothek der

Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V.

Mit dem Stichtag 31.07.2014 ist ein aktueller Katalog  a l l e r  in der Universitätsbibliothek Dortmund verwalteten Monografien und Zeitschriften
der DGEG erschienen.

Er umfasst mehr als 25.000 Titel Monografien und 4.150 Titel Zeitschriften.
Auf Grund des Umfanges (3.139 Seiten Monografien und 607 Seiten Zeitschriften) erscheint er als pdf-Datei. Sie können eine CD mit der Datei bei der Geschäftsstelle der DGEG bestellen. Die CD kostet inkl. Versand 12,90 €.

Die Datei kann am Bildschirm (mit Hilfe des Adobe Acrobat Readers) angeschaut werden, sie können Kommentare eintragen. Sie können Seiten kopieren, ein Ausdruck des Kataloges oder ein Verändern der Daten (z.B. Seitenentnahme) ist nicht möglich. Die Datei ist Passwort-geschützt.

Aufgrund der einfachen Suchfunktion beim Acrobat Reader wurde auf eine thematische Gliederung verzichtet. Die Datensätze sind nach Verfassern geordnet. Sie können einfach nach jedem vorkommenden Begriff suchen!


Wenn Sie wissen wollen, wie eine Dampflok funktioniert,

dann schauen Sie hier!

Hier anwählen!

 


Neue Ausgabe
„Eisenbahn Geschichte 70“

erscheint am 28. Mai 2015.

Zum Shop (Bestellen & weitere Informationen)


DGEG-Nachrichten

Bis zum Erscheinen der Zeitschrift „Eisenbahn Geschichte“ gab die DGEG die
„DGEG-Nachrichten“ heraus.
  Hier finden Sie das Gesamt-Inhaltsverzeichnis (einige Hefte fehlen noch) aller "DGEG-Nachrichten".

Hefte können Sie noch über die Geschäftsstelle oder über das DGEG-Archiv erwerben.

 


 

Korrekturen und Ergänzungen zu unseren Büchern

"Neue Technik setzt sich durch". Eisenbahn Geschichte 69, S. 62 Bitte hier klicken!

„Mit 'Atlas' und 'Pluto' nach Müngersdorf Eisenbahn Geschichte 65, S. 44 Bitte hier klicken!

„Im Dienste seiner Majestät“ Eisenbahn Geschichte 64, S. 14-22 Bitte hier klicken!

„Länger, schwerer, weniger“ Eisenbahn Geschichte 56, S. 10-15: Bitte hier klicken!

Die Dampflokomotiven der Westfälischen Landes-Eisenbahn   Hier klicken!

Die Diesellokomotiven der Westfälischen Landes-Eisenbahn    Hier klicken!

Die Lokomotiven der PKP 1920 - 1939  Hier klicken!

Lokwechsel Bd. II  Hier klicken!

Die Dampflokomotiven der BR 01 bis 45  Hier klicken!

Die Dampflokomotiven der BR 45 bis 53  Hier klicken!

Carl Bellingrodt - Das fotografische Werk Band I, II und III  Hier klicken!

Eisenbahnen in Westfalen  Hier klicken!

Altrote Zeiten im Münsterland  Hier klicken!

 


Archiv & Bibliothek

 

Das DGEG-Archiv:
Offen für Recherche und Mitarbeit

 

Das DGEG-Archiv in Witten enthält – um nur die wichtigsten Teilbereiche zu nennen –: Unterlagen über den Bahnbetrieb, Zeichnungen baulicher Anlagen, Fahrzeugzeichnungen (siehe weiter unten), fotografische Aufnahmen, Fahrkarten, Firmenprospekte, Zeitungsausschnitte und Plakate.
Weitere Informationen

Die DGEG-Bibliothek:
Frei zugänglich in Dortmund

 

Die DGEG-Bibliothek befindet sich in der Universitätsbibliothek Dortmund. Alle Bestände an Büchern, Zeitschriften und sonstigen Periodika wie Jahrbücher, Kursbücher und Fahrpläne sind katalogisiert und (mit wenigen Ausnahmen) ausleihbar.
Zur Website der Universitätsbibliothek Dortmund

 


Eisenbahn-Literatur im Internet!

Im Internet fanden und finden sich diverse Seiten, die sich mit der Thematik „Eisenbahnliteratur“ beschäftigen: Eisenbahnen im Rheinland, Quellen zur Berliner Verkehrsgeschichte o.ä. Aber meist beziehen sich diese Literaturhinweise immer nur auf ein bestimmtes Thema.

Unter www.eisenbahn-literatur.de hat nun die DGEG Seiten bereitgestellt, auf denen umfassend Eisenbahnliteratur aufgeführt wird. Diese Literaturübersicht wird von Kai Skalweit gepflegt.

 

Häufig werden in den Newsgruppen im Internet Literaturangaben gemacht. Es wäre schade, wenn diese interessanten Informationen verlorengehen – darum ist nun im Internet unter diesen Seiten eine Zusammenstellung von Titeln erstellt worden. Hier finden sich die bibliographisch (bibliothekarisch) korrekten Angaben. Mit den auf den angegebenen Seiten vorliegenden Angaben können die einzelnen Titel sicher in der Fernleihe im Rahmen des Deutschen Leihverkehrs beschafft werden.

Die Daten entstammen dem Bayerischen Bibliotheksverbund, Der Deutschen Bibliothek und der Zeitschriftendatenbank, vereinzelt auch anderen Quellen.

 

Shop & Antiquariat

Der DGEG-Shop:
Bücher, Zeitschriften,
Accessoires und mehr

Im DGEG-Shop finden Sie unsere aktuellen Publikationen und Accessoires. Auch für ältere Ausgaben der "Eisenbahn Geschichte" können Sie hier Ihre Bestellung aufgeben.
Zum Shop


Das DGEG-Antiquariat: Interessante Einzelstücke

Im DGEG-Antiquariat finden Sie Doppelstücke aus unserem Archiv und unserer Bibliothek.
Weitere Informationen

 

 

Bestellen Sie über den Shop, direkt bei DGEG Medien GmbH oder bei der DGEG Geschäftststelle!

LOGIN FÜR MITGLIEDER

MITGLIED WERDEN

Welche Vorteile haben Sie durch eine Mitgliedschaft in der DGEG? Es gibt mehr als 5 gute Gründe die dafür sprechen, Mitglied zu werden. mehr lesen...

EISENBAHN GESCHICHTE

Jetzt neu: DGEG-Zeitschrift "Eisenbahn Geschichte" Nr. 70  zum Thema „150 Jahre Bahnlinie Fürth–Rottendorf", „Strecke Coevorden–Laarwald", „Geschichte der Virginia & Truckee Bahn", „US Dieselstory" uvm.  

EG_70
Bestellen | Inhalt, Info & Abo

MITGLIEDERGRUPPEN

Lernen Sie die DGEG und Ihre Mitglieder näher kennen. Die Mitgliedergruppen treffen sich in regelmäßigen Abständen und freuen sich auf Ihren Besuch. mehr lesen...

HISTORISCHER KALENDER

Was geschah in der Welt der Eisenbahn vor vor 10, 25, 50 und mehr Jahren? mehr lesen...

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Guenter.Krause am 27.05.2015, 20:00:22. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung